GYMWELT

Als einer der ersten Vereine in Südniedersachsen ist der VfB als GYMWELT-Mitglied registriert.

GYMWELT ist die Dachmarke für die enorme Vielfalt an Vereinsangeboten.
In der GYMWELT werden die qualitativ hochwertigen Angebote der Turnvereine gebündelt.

Die Kernbotschaften der GYMWELT im Verein lauten:
gesund – sozial – gemeinsam!

 

Wir suchen Dich!

Der VfB Lödingsen sucht für seine Yoga-Gruppe und für die Pilates-Gruppe neue Übungsleiter.

Die Pilates-Gruppe trifft sich dienstags von 18:30 bis 20:00 Uhr in der Sporthalle Lödingsen.

Yoga ist donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr in der Sporthalle Lödingsen.

 

Wenn Du Interesse hast, eine Sportgruppe im VfB zu leiten denn melde Dich beim Vorstand unter VfB-Vorstand@t-online.de

Eine Lizenz wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung.

 

Stadtradeln 2020

Jedermänner bei Stadtradeln erfolgreich

Auch in diesem Jahr haben die Jedermänner des VfB Lödingsen am Stadtradeln teilgenommen.

Vom 07.06. bis 27.06.2020 konnten sich Gruppen unter dem Landkreis Göttingen anmelden und ihre täglich gefahrenen Kilometer registrieren.

Obwohl die Lödingser mit 20 Radlern eher zu den kleineren Gruppen gehörten belegte man mit der stolzen Gesamtkilometerzahl von 12589 km den 2. Platz in Göttingen.

Nur das Max-Planck-Team mit 57 Radlern hatte mehr gefahrene Kilometer.

Am fleißigsten waren:

Albert Wulf                                        1001 km
Maik Kreye                                        917 km
Eberhard Bessert                            885 km

Aber auch alle anderen haben fleißig Kilometer gesammelt.

Die Radler des VfB Lödingsen treffen sich seit 18 Jahren zu regelmäßigen Radtouren.

Neben einer mehrtägigen Tour finden sonntags um 09:30 Uhr und im Sommer donnerstags bei gutem Wetter kleine Touren statt.

 

Jedermänner-Tour 2020

Von Wittenberge an der Elbe bis nach Fürstenberg an der Havel

Lange Zeit sah es so aus, als wenn wegen der Pandemie die Radtour der Lödingser Jedermänner ausfallen würde. Doch pünktlich zum Termin wurden die Fallzahlen niedriger und das Wetter besser.

Vom 16.06. bis 20.06.2021 war es dann soweit, 18 Jedermänner des VfB Lödingsen führten eine mehrtägige Radtour durch.

Mit dem Zug ging es nach Wittenberge, hier hatte die Tour 2019 geendet.

Entlang der Elbdeiche ging es Richtung Havelberg. Nach kurzem Stopp an der Havelmündung ging es in die Altstadt von Havelberg, um ein Eis zu genießen.

Im Land-Gut-Hotel Seeblick in Klietz war die erste Übernachtung geplant und nach einem Bad im anliegenden See genossen die Männer den lauen Abend auf der Hotelterrasse.

Den zweite Tag verließ man endgültig die Elbregion und nun war die Havel der Wegbegleiter. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde immer wieder ein Sprung in die Havel zur Abkühlung genutzt.

Mit der Fähre ging es nach Pritzerbe. Auch hier gönnte sich die Gruppe einen Eisbecher.

In Malge wird die Havel zum See und im „Gasthaus am See“ wurde das zweite Übernachtungsquartier bezogen.

Einige Jedermänner versuchten ihr Können beim Stand Up Paddling oder genossen auf der Hotelterrasse den Blick auf den See.

Am Freitag erwartete die Lödingser der heißte Tag (bis zu 38 Grad) und 100 km Radstrecke. Deshalb begann die Tour auch schon morgens um 07.00 Uhr.

Durch Brandenburg und Potsdam ging es auf Berlin zu, der Wannsee wurde mit einer 30 Minütigen Fährfahrt überwunden. Ziel war das Hotel Christopherus in Spandau.

In nahe gelegenem Landgasthaus Heidi wurde der Tag bei lecken Gerichten beendet.

Am Samstag ging es raus aus der Stadt auf breiten Radwegen. Erst der Mauerradweg, dann der Radweg „Berlin – Kopenhagen“ zeigte den Sportlern den Weg. Alle Wege waren gut asphaltiert und führten entweder direkt am Wasser, oder durch endlose Wälder. Einer der schönsten Radweg die wir in den letzten Jahren befahren haben.

Henningsdorf, Oranienburg und Liebenwalde lagen am Weg und das Ziel war der kleine Ort Burgwall.

Im Gasthaus zur Fähre hatte die Gastwirtin extra für die Jedermänner eine große Leinwand aufgebaut und so konnte man den Sieg der Deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal bejubeln. Am späten Abend gab es dann den einzigen Gewitterschauer.

Am Sonntag ging es wieder nach Lödingsen. Noch einmal nutze die Gruppe eine schöne Badestelle zur Abkühlung.

In Fürstenberg/Havel wurden die Räder verladen und ein Abschlussessen in der örtlichen Pizzeria runde den Tag ab, bevor es mit der Bundesbahn nach Hause ging.

Ein besonderer Dank gilt unserem Begleitfahrer Rolf für seinen tollen Service und unserem Doktor für die täglich benötigten Schnelltests.

350 km wurden bei hochsommerlichen Temperaturen zurück gelegt.

Im nächsten Jahr findet die 20.Tour statt, dann soll die Werra die Lödingser von der Quelle nach Hause begleiten.

 

VfB Lödingsen investiert!

Der VfB verbessert die Qualität des Lödingser Sportplatz!

Seit dem Frühjahr ist der neue Platzwart Manfred Schmiedeknecht daran die Qualität der Rasenfläche zu verbessern. Es wurde mit Hilfe der A-Jugend vom FCLA das Umfeld von wucherten Hecken bereinigt, außerdem wurde Sand zum Auflockern eingearbeitet und ein hochwertiger Dünger wurde verteilt. Zum Abschluss wurde eine 5 Tonnen schwere Walze verwendet, um die letzten Unebenheiten zu beseitigen.

Damit dieser Standard erhalten bleibt und sich sogar verbessert entschloss sich der Vorstand vom VfB einen hochwertigen Rasenmäher anzuschaffen. Diese notwendige Investition ist für einen Verein, der wenige Zuschüsse von der öffentlichen Hand bekommt, eine schwierige Angelegenheit aber dank einer gesunden Kassenführung möglich.

Bild von links:
Kassenwart Mathias Porde, Platzwart Manfred Schmiedeknecht,
1. Vorsitzender Friedrich Rolf

Es geht wieder los!

Liebe Sportkameraden,

die Politik hat mit der letzten Landesverordnung vom 05.05.2020 einer Öffnung der Freiluftsportstätten ab dem 06.05.2020 zugestimmt!

Somit ist Sport im Freien auch für Vereine wieder möglich.
Allerdings gelten Vorgaben, die es unbedingt einzuhalten gilt.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

Friedrich Rolf, 1. Vorsitzender

 

Jahreshauptversammlung am 31.01.2020

Am 31.01.2020 fand die JHV des VfB Lödingsen im Gasthaus „Schwülmetal“ in Lödingsen statt.

Der 1. Vorsitzende Friedrich Rolf begrüßte die anwesenden Mitglieder.

Nachdem die Versammlung der in 2019 verstorbenen Mitglieder gedacht hat wurden die Spartenberichte vorgetragen.

Anschließend erfolgten Neuwahlen.

Zum Abschluß gab es einen Ausblick auf 2020.

Den kompletten Jahresbericht 2019 gibt es hier:

Jahresbericht 2019 ►

Die Jedermänner unterwegs – von der Nordsee bis ins Wendland

Vom 14.08. bis 18.08.2019 war es wieder soweit, 18 Jedermänner des VfB Lödingsen führten eine mehrtägige Radtour durch.

Mit dem Zug ging es nach Cuxhaven. Im Hafen wurde als erstes die Fischbude angesteuert und jeder gönnte sich ein Fischbrötchen.

Startpunkt war dann die Kugelbarke, die nicht nur der nördlichste Punkt Niedersachsens ist, sondern auch das Ende der Elbe kennzeichnet.

Entlang der Elbdeiche, durch unzählige Schafsherden, ging es über Otternberg nach Freiburg an der Elbe. Im Hotel Kehdinger Hof war die erste Übernachtung geplant und die Wirtin verwöhnte die Radfahrer mit einer leckeren Fischplatte.

Den zweite Tag ging es durch das Alte Land, entlang unzähliger Obstplantangen. Der Besuch der Altstadt von Stade war der erste größere Haltepunkt. Bis Finkenwerder blieben die Radler auf der linken Elbeseite. Mit der Fähre ging es nach Blankenese. An den Landungsbrücke ging es einmal durch den Alten Elbetunnel hin und zurück. Übernachtet wurde auf St.Pauli im Hotel Pacific. Viel Spaß gab es bei einer Führung durch die Vergnügungsmeile von Hamburg und ein Absacker in einer legendären Kneipe gehörte dazu.

Am Freitag wurde als erstes die Elbphilharmonie angesteuert, um den tollen Überblick über die Millionenstadt zu genießen.
Raus ging es aus der Stadt auf breiten Radwegen und auf dem Damm der alten Marschbahn, vorbei an Kirchwerder, Geeshacht. Vor Lauenburg änderte sich die Landschaft und es ging auch mal im Wald rauf und runter. Die Fliesenmacherstadt Boizenburg war das Tagesziel.

Ab Samstag ging es durchs Wendland, in Hitzacker wurde mit der Fähre die Flussseite gewechselt, bei Gorleben wurde im Lindenhof gerastet und am Nachmittag erreichte man die kleinste Stadt Niedersachsens, Schnackenburg. In der Alten Schule war das letzte Quartier. Im Bauerngarten wurde der laue Abend genossen und von der benachbarten Kirche, in der ein Konzert statt fand, klangen klassische Musikstücke herüber.

Am Sonntag ging es wieder nach Lödingsen. Noch einmal wurde die Fähre benutzt und auf dem Dammweg ging es noch mal entlang unzähliger Störche, Gänse, Fischreiher und Kraniche nach Wittenberge. Dort ging es wieder mit der Bundesbahn nach Hause.

Beim Abschlussessen in Lödingsen wurden die zurückgelegten 340 km noch mal diskutiert und Mathias Porde verteilte schon mal vier Vorschläge für die Radtour 2020, die 18. Tour findet dann wieder im Juni statt.